Deutschland

Österreich

Andere Länder

Infos

Counter
Besucher:

Pleurotomaria amalthei

43 mm

versteinerte Schnecke Pleurotomaria amalthei-43- Buttenheim

Pleurotomaria amalthei

 40 mm

Pleurotomaria amalthei-40-Fossilien-Ammoniten aus Buttenheim

Pleurotomaria amalthei

44 mm

Pleurotomaria amalthei-44-Fossilien-Ammoniten aus Buttenheim

Zahn noch unbestimmt

7 mm

versteinerter Haizahn aus Buttenheim

Notidanus sp.

7mm hoch 10 mm breit

versteinerter Haizahn Notidanus münsteri aus Buttenheim

Pleurotomaria amalthei im Fundzustand

verkieseltes holz

150  mm

versteinertes pyritisiertes Holz aus Buttenheim

Passaloteuthis sp.

113 mm

Passaloteuthis-Belemniten aus Buttenheim

verkieseltes holz

140  mm

versteinertes Holz aus Buttenheim

Promathilda sp.

28 mm

Versteinerte Schnecke Promathilda aus Buttenheim

Pseudomytiloides dubius

100  mm

versteinerte Muscheln aus Buttenheim

Ptychomphalus expansus

20  mm

Versteinerte Schnecke Ptychomphalus expansus aus Buttenheim

Um fündig zu werden ist erstmal viel Stemmarbeit notwendig

Pseudokatosira undulata

83 mm

Fossilien versteinerte Schnecke aus Buttenheim Pseudokatosira undulata-83

Pseudokatosira undulata

59 mm

Pseudokatosira undulata-59-Fossilien-Ammoniten aus Buttenheim

Pseudokatosira undulata

70 mm

Versteinerte Schnecke Pseudokatosira undulata -70-buttenheim

Pseudokatosira undulata

65  mm

versteinerte Schnecke Pseudokatosira undulata-65-Fossilien aus Buttenheim

Pseudokatosira undulata mit Bisspuren

110  mm

Pseudokatosira undulata mit Bisspuren-110-Fossilien-Ammoniten aus Buttenheim Pseudokatosira undulata mit Bisspuren-110-Fossilien-Ammoniten aus Buttenheim

Verkieselte (pyritisierte) Ammoniten aus der Erzbank

Pleuroceras sp.

60 mm x 45 mm

Pleuroceras Knolle-60-Ammoniten aus Buttenheim

Pleuroceras sp.

55mm x 60 mm

Pleuroceras Stufe-55-Ammoniten aus Buttenheim

Pleuroceras spinatum

55 mm

Pleuroceras spinatum-55-Ammoniten aus Buttenheim

Pleuroceras sp.

96  mm

Pleuroceras-96-Ammoniten aus Buttenheim

Pleuroceras salebrosum

47 mm

Pleuroceras salebrosum-47-Ammoniten aus Buttenheim

Pleuroceras spinatum

65  mm

Pleuroceras spinatum-65-Ammoniten aus Buttenheim

Edit bei der Schulung durch einen echten Buttenheim-Veteranen

Pleuroceras sp.

25 mm

Pleuroceras-25-Ammoniten aus Buttenheim

Pleuroceras sp.

38 mm

Pleuroceras-38-Ammoniten aus Buttenheim

Pleuroceras sp.

112  mm

Pleuroceras-112-Ammoniten aus Buttenheim

Amaltheus sp.

85  mm

Ammonit Amaltheus margaritatus-85-Fossilien aus Buttenheim

Pleuroceras sp.

42 mm

Pleuroceras-42-Ammoniten aus Buttenheim

Pleuroceras sp.

28 mm

Pleuroceras-28-Ammoniten aus Buttenheim

Pleuroceras sp.

50  mm

Pleuroceras-50-Ammoniten aus Buttenheim


Pleuroceras

in der für Buttenheim so typischen weissen Schalenerhaltung

Pleuroceras salebrosum

50 mm

Ammoniten aus Buttenheim Pleuroceras salebrosum-50

Pleuroceras sp.

57 mm

Ammonit Pleuroceras-57-Fossilien aus Buttenheim

Pleuroceras sp.

41 mm

Pleuroceras-41-Fossilien aus Buttenheim

Pleuroceras salebrosum

47  mm

Ammonit Pleuroceras mit Spiralstreifung-47-Fossilien aus Buttenheim

Die Tongrube Buttenheim in der Frankenalb  liefert immer wieder tolle Fossilienfunde.

Aufgeschlossen sind Schichten aus dem unteren Jura (Lias Delta, Lias Epsilon). Vor allem die weißschaligen Ammoniten in teilweise ausgezeichnetem Zustand sind weit über die Grenzen bekannt.

Besonders begehrt sind auch die versteinerten Gastropoden in Schalenerhaltung wie etwa Pleurotomaria amalthei oder Pseudokkatosira.  

Die lange Anfahrt von Salzburg wird durch besonders schöne Stücke belohnt.

Fossilien aus Buttenheim

Jura, Lias / Pliensbachium. Ca. 180 Millionen Jahre alt

Pleuroceras salebrosum

40 mm

Ammonit Pleuroceras salebrosum-40-Fossilien aus Buttenheim

Pleuroceras sp.

50 mm

Ammonit Pleuroceras-50-Fossilien aus Buttenheim

Pleuroceras sp.

56 mm

Pleuroceras-56-Fossilien aus Buttenheim

Tongrube Buttenheim

Zu den häufigsten Ammoniten der Grube gehören die Pleuroceraten. Sie sind im gesamten Grubengelände zu finden.

Leider sind sie meist flach gepresst und sehr zerbrechlich. Auch löst sich die weisse Schale sehr leicht ab.

In den vererzten Schichten findet man schöne pyritisierte  und vor allem unverdrückte Ammoniten.




Zu den Besonderheiten der Tongrube gehören Ammoniten mit Farbpigmentierung.  Diese sogenannte Spiralstreifung sind Reste der Originalfärbung.